Dabei sein

Veranstaltungen

Großartige Opern- und Konzerterlebnisse genießen, einen Blick hinter die Kulissen werfen, spannende Künstler und Mitglieder kennenlernen – dies alles bieten wir gerne unseren Mitgliedern und Interessierten an.  Sie können sich direkt über den Button anmelden.

Vision und Tradition - 200 Jahre Nationaltheater

Ausstellung im Deutschen Theatermuseum zum Jubiläum 200 Jahre Nationaltheater in München.

Das Deutsche Theatermuseum München zeigt zum 200. Geburtstag des Hof- und Nationaltheaters aus seiner Grafiksammlung die bedeutsamsten originalen Bühnenbildentwürfe von 1818 bis 2018.

Die malerischen Entwürfe orientierten sich an den stilistisch zeittypischen Darstellungen der bildenden Kunst. Aber darüber hinaus spiegeln sie vor allem die Geschichte des Hauses und seines Repertoires. Nirgends sonst lässt sich der unverwechselbare Stil eines großen Opernhauses so präzis porträtieren wie in den Blättern des Deutschen Theatermuseums. Das szenographisch Visionäre der Theaterkunst wird ebenso lebendig wie die traditionellen künstlerischen Aussagen.

An den kompletten Szenenentwürfen zu vier repräsentativen Opern des Münchner Repertoires wird die szenographische Geschichte sichtbar: an Simon Quaglios Ausstattung von Mozarts Zauberflöte (1818), Michael Echters Bildern zur Uraufführung von Wagners Meistersingern von Nürnberg (1868), Alfred Rollers Uraufführungsdekoration zu Richard Strauss‘ Frau ohne Schatten (1919) und den Dekorationen von Helmut Jürgens zu Verdis Aida (1948 und 1963).

Die Freunde des Nationaltheaters fördern diese Ausstellung maßgeblich.

Wir möchten Sie dazu ermuntern, die Ausstellung ab 13. Oktober 2018 bis zum 14. April 2019 zu besuchen.

DER VISIONÄR - August Everding und die Theaterakademie

Ausstellung zu den Jubiläen 25 Jahre Theaterakademie und 90 Jahre August Everding

2018 jährt sich die Eröffnung der Theaterakademie zum 25. Mal – und ihr Gründer, der große Theatermann August Everding, wäre 90 Jahre alt geworden.

Die Ausstellung mit historischen Fotos und Dokumenten blickt zurück auf das Leben und Wirken August Everdings und zeigt, wie seine Vision einer Ausbildungsstätte für Bühnenberufe Realität wurde.

Der Eintritt ist frei für Vorstellungsbesucher des Prinzregententheaters jeweils eine Stunde vor Vorstellungsbeginn.

Die Ausstellung wird gefördert durch die Freunde des Nationaltheaters e.V.

ÖFFENTLICHE FÜHRUNGEN durch die Ausstellung, durch das Prinzregenten- und Akademietheater:

02.11. (15 Uhr), 11.11. (17 Uhr), 16.11. (15 Uhr), 23.11. (17 Uhr), 30.11. (15 Uhr)

Karten für diese Führungen zu 5€ erhalten Sie unter (089) 21 85 19 70 oder www.theaterakademie.de

PASSIONSKONZERT

Mit dem Opernstudio und der Orchesterakademie der Bayerischen Staatsoper

Konzert des Opernstudios der Bayerischen Staatsoper und der Orchesterakademie des Bayerischen Staatsorchesters.

Johann Sebastian Bach | Arien und Instrumentalwerke aus Kantaten und Oratorien zur Fasten- und Passionszeit

Anna El-Khasem Sopran

Noa Beinart Alt

Caspar Singh Tenor

Markus Suihkonen Bass

Es spielen Mitglieder der Orchesterakademie des Bayerischen Staatsorchesters

Chad Kelly Musikalische Leitung

Sprecher: Prof. Dr. Michael Bordt SJ Vorstand des Instituts für Philosophie und Leadership der Hochschule für Philosophie München

Preise 34 / 27 / 24  / 19 €

L´ANCETRE im PRINZREGENTENTHEATER

Besuch der Opernproduktion "L´ancetre" von Camille Saint-Saens mit der Theaterakademie August Everding und dem Münchner Rundfunkorchester

Besuch einer Opernaufführung mit anschl. Empfang im Gartensaal mit den Mitwirkenden. 

L`ANCETRE

Drama lyrique in drei Akten von Camille Saint-Saens

Eva-Maria Höckmayr | Inszenierung

Matthias Foremny | Leitung

Studierende der Theaterakademie August Everding 

Es spielt das Münchner Rundfunkorchester

 

 

Mavra / Iolanta - Produktion des Opernstudios

Besuch des Opern-Doppelabends der Produktion des Opernstudios der Bayerischen Staatsoper.

Besuch der Vorstellung des Opernstudios der Bayerischen Staatsoper

 

Igor Strawinsky|MAVRA Komische Oper in einem Akt

Peter I. Tschaikowsky|IOLANTA Lyrische Oper in einem Akt

Es singt das Opernstudio der Bayerischen Staatsoper

Es spielt das Bayerische Staatsorchester

Alevtina Ioffe | Musikalische Leitung

Axel Ranisch | Inszenierung

Falko Herold | Bühne & Kostüme

 

Zu Igor Strawinsky: Mavra

Die junge Parascha, so freut sich deren Mutter, scheint den perfekten Ersatz für die gerade verstorbene Köchin gefunden zu haben: Mavra ist mit wenig Lohn zufrieden und verlangt auch sonst nicht viel. Aber wieso verhält sie sich so merkwürdig? Bestiehlt sie die argwöhnische Mutter, wie diese vermutet – oder teilen sie und Parascha am Ende ein ganz anderes Geheimnis? Strawinskys Opera buffa nach dem Versgedicht Das kleine Haus in Kolomna von Alexander Puschkin ist eine komische Liebesgeschichte auf dem Boden der Travestie. Die Komposition aus Strawinskys neoklassischer Periode (die Uraufführung fand 1922 in Paris statt) referiert gleichwohl auf die russische Romantik und scheint sogar gelegentliche Ragtime anklingen zu lassen.

Zu Piotr I. Tschaikowsky: Jolanta

Prinzessin Jolantas Traurigkeit rührt von einer Ahnung: Sie wird auf Anordnung ihres Vaters, des Königs René, in Unkenntnis darüber gehalten, dass sie von Geburt an blind ist. Auch über ihre adelige Herkunft ahnt sie, in einem entlegenen Schloss in der Provence mehr oder weniger verwahrt, nichts – dass irgendetwas vor ihr verborgen wird, spürt sie aber. Mit dem Auftreten des maurischen Arztes Ibn-Hakia und zweier Ritter mit unterschiedlichen Absichten nehmen Ereignisse ihren Lauf, die Jolanthes Leben auf allen Ebenen verändern werden. Tschaikowskys letzte Oper wurde 1892 zusammen mit seinem Ballett Der Nussknacker in Moskau uraufgeführt, an der Bayerischen Staatsoper wurde das Werk 1897 zum ersten und bisher einzigen Mal inszeniert. Zeit für ein Comeback!

Jahreskonzert und Matinee 2019

Das Bayerische Staatsorchester spielt Werke von Martinu und Strawinsky.

Bohuslav Martinu | Konzert für Violine und Orchester Nr. 2 H 293

Igor Strawinsky | Der Feuervogel

Es spielt das Bayerische Staatsorchester.

Dima Slobodeniouk Leitung

Frank Peter Zimmermann Violine

Konzert für die Freunde des Nationaltheaters e.V.

Preise 53 / 46 / 40 / 30 / 22 / 15 / 8 / 5 €

Jahresempfang der "Freunde"

Treffen Sie Mitglieder der Freunde des Nationaltheaters, des Bayerischen Staatsorchesters und Vertreter der Bayerischen Staatsoper.

Treffen Sie Mitglieder der Freunde des Nationaltheaters, des Bayerischen Staatsorchesters und Vertreter der Bayerischen Staatsoper. 

Das traditionelle Treffen nach dem Jahreskonzert bietet dabei die einmalige Gelegenheit, sich über da gerade erlebte Konzert auszutauschen und in den Dialog mit interessanten Menschen zu treten.

Das Haus Dallmayr reicht dazu kleine Speisen und Getränke in der stimmungsvollen Atmosphäre des Freunde-Foyers.

Zugangskarten zu 24 € sind hier online erhältlich.

MITGLIEDERREISE NACH BERLIN

Eine großartige Reise steht wieder bevor. Diesmal geht es nach Berlin mit Besuchen in der Staatsoper unter den Linden, im Pierre-Boulez-Saal und bei den Berliner Philharmoniker.

Nach den wunderbaren Reisen nach Dresden, Wien, Mailand, Luzern und Hamburg, von denen viele Mitglieder immer wieder schwärmen, ist es uns eine große Freude, dass wir für das kommende Jahr eine weitere Reise planen können, und zwar in unsere Hauptstadt nach Berlin.

Der Reisezeitraum ist vom 20. bis zum 23. Juni 2019.

Wir haben für Sie ein abwechslungsreiches, interessantes und spannendes Programm zusammengestellt, unter anderem mit folgenden Höhepunkten:

„Tristan und Isolde“ | Opernaufführung mit Daniel Barenboim in der renovierten Staatsoper unter den Linden

Konzert der Berliner Philharmoniker mit Andris Nelsons und Daniel Trifonov in der Berliner Philharmonie

Uraufführung mit Daniel Barenboim im neu erbauten Pierre-Boulez-Saal

Alle Details erhalten Sie mit der Ausschreibung der Reise voraussichtlich im November 2018.

Vormerkungen nehmen wir aber gerne schon jetzt entgegen.

SITZKISSENKONZERT: DIE SPIELZEUGSCHACHTEL

Claude Debussy, Die Spielzeugschachtel Mit Tänzerinnen und Tänzern des Bayerischen Staatsballetts

Claude Debussy, Die Spielzeugschachtel

Mit Tänzerinnen und Tänzern des Bayerischen Staatsballetts

Christoph Bachhuber Flöte
N.N. Oboe
Martina Beck Klarinette

Christian Loferer Horn

Susanne von Hayn Fagott

Eine besondere Veranstaltung für die Enkel und Kinder unserer Mitglieder von 4 bis 7 Jahren; auf Sitzkissen und in unmittelbarer Nähe zu den Musikern und Erzählern hören und sehen die Kinder, wie Geschichten in Musik, Gesang und Worten erzählt werden. 

Preise 5 (Kinder) / 12 (Erwachsene) €

Spielzeit 2018/2019 und Münchner Opernfestspiele

 

 

Faszination Oper hautnah erleben

Als ältester Förderer der Bayerischen Staatsoper möchten wir unseren Mitgliedern auch die Möglichkeit bieten, die herausragenden Produktionen eines der besten Häuser der Welt zu erleben.  

Bei fristgerechten Bestellungen bei der Bayerischen Staatsoper werden Sie nach Möglichkeit berücksichtigt. 

Den aktuellen Spielplan sowie den Onlineverkauf finden Sie hier 

www.staatsoper.de


Kinder und Jugend für die Oper begeistern

 

 

 

Wir wollen nicht nur den Nachwuchs auf der Bühne fördern, sondern auch vor der Bühne. Deshalb laden wir immer wieder den Nachwuchs unserer Mitglieder ein zu besonderen Veranstaltungen im Nationaltheater und dem Prinzregententheater.

Zum Sitzkissenkonzert

Kartenbestellung

Bitte füllen Sie das Bestellformular aus. Sie erhalten über den Eingang Ihrer Bestellung eine Bestätigung per Email. Ihre Eintrittskarten erhalten Sie dann zusammen mit der Rechnung per Post.
Gerne können Sie Ihre Kartenwünsche auch telefonisch unter 089/531048 mitteilen.

dabei sein

dabei sein